asma GmbH, AT-Weitra

November 30th, 2021 Posted by Uncategorized No Comment yet

Die asma GmbH erweitert angrenzend an die bestehende Produktionsstätte, auf 4000 m² ein zweistöckiges Betriebsgebäude mit Produktion, Lager, Haustechnik und Büro sowie ein Ladehof und Mitarbeiterparkplatz. Auf Energieeffizienz durch Abwärmenutzung, Wärmerückgewinnung oder Industrieflächenheizung und -kühlung legte man ebenso Wert. Die Kühlung erfolgt über eine Kältemaschine mit knapp 390 kW. Die Abwärme dient samt der bestehenden Heizung, sowie der Wärmerückgewinnung der Druckluftkompressoren mit 100kW als Wärmequelle für die Beheizung.

Die zum Betreiben des Gebäudes notwendigen haustechnischen Anlagen werden über die MSR-Technik mittels DDC geregelt, gesteuert, optimiert und zentral überwacht.Die komplette Beleuchtung erfolgte ausschließlich in LED-Technik. Das Störungsmanagement für die gesamte Haustechnik wurde in der Gebäudeleittechnik eingebunden.

Besonders herausfordernd war die Umsetzung des Bauprojekts bei laufendem Betrieb. Sowohl die Bestandssanierung als auch die Erweiterung konnten ohne Produktionsunterbrechungen gemeistert werden.

Bauherr: asma GmbH
Projektumfang:

Haustechnikgewerke:

Heizung, Lüftung, Kühlung, Sanitär, Druckluft, Gebäudeautomation, Sprinkleranlage

Elektrotechnikgewerke:

Energieverteilung, Beleuchtung, Notbeleuchtung, Gebäudesystemtechnik (KNX), Brandmeldeanlage, EDV-Verkabelung, Störungsmanagement, Alarmanlage

Kompetenzen:

 Planung

 Wirtschaftlichkeitsberechnung

 Ausschreibung

 Angebotsprüfung

 Fachbauaufsicht

 Abnahme

 Rechnungsprüfung

 Technische Beratungen

 

Bildquelle: Kurt Hörbst